Insekten



Westliche Honigbiene (Apis mellifera) an einer Akelei in Niestetal (Nordhessen) am 18.05.2007. Sie gehört zur Familie der Echten Bienen (Apidae), innerhalb derer sie eine Vertreterin der Gattung der Honigbienen (Apis) ist. Für die Landwirtschaft ist die durch die Westliche Honigbiene erfolgte Bestäubung der Blüten von Bedeutung, was sie zu einem der wichtigsten Nutztiere macht. Die Körperlänge der Tiere beträgt 15 bis 18 Millimeter bei der Königin, 13 bis 16 Millimeter bei Drohnen und 11 bis 13 Millimeter bei Arbeiterinnen. Königin und Arbeiterinnen besitzen als weibliche Tiere einen Giftstachel. Lebensdauer der Königin 3-4 Jahre, der Arbeiterinnen im Sommer 2-6 Wochen, im Winter 4-7 Monate, der Drohnen 1-3 Monate. Die westlichen Honigbienen leben in einem Staat, der als Maximum etwa zur Sommersonnenwende 40.000 bis 60.000 Bienen beherbergt.